Der Sauerteigstarter und seine Fütterung


Zunächst eine Warnung: wenn man mit dem Sauerteigbrotbacken gerade neu beginnt, kann die Sauerteigführung und -fütterung etwas verwirrend sein!
Zunächst ist es ganz einfach: 25g Starter, den ihr von uns, von Freund*innen, aus der Bäckerei etc. bekommt mit gleicher Menge Mehl und Wasser füttern, hier jeweils 100g Mehl und 100g lauwarmes Wasser. Ca. 12 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen und dann wieder 25g vom Starter abnehmen und noch einmal mit ca. 100g Mehl und 100g lauwarmen Wasser füttern und ca. 12 Stunden stehen lassen.
(Hier merkt ihr wahrscheinlich schon: ihr werdet Überreste haben. Was ihr damit machen könnt, seht ihr hier)
Der Starter ist dann bereit zum Backen, wenn er aktiv ist – das ist zwar ca. nach 12 Stunden aber das könnt ihr ganz einfach mit dem Schwimmtest testen. Sollte der Starter über diesen Zeitpunkt hinaus sein, sind alle Nährstoffe für die Bakterien aufgebraucht, die hören auf sich zu vermehren und der Starter wird wieder inaktiv.
Niemals den ganzen Starter verbacken sondern immer einen Rest, wieder ca. 25g vom Starter abnehmen und diesen füttern. Dann habt ihr immer wieder neuen Starter zum Backen. Wenn ihr nicht jeden Tag backen wollt, klickt (Pausierung) hier um zu lernen, wie man den Starter pausieren kann

Kurz:

25g Starter
100g Mehl
100g Wasser
12 Stunden

Unsere Rezepte rund um den Sauerteigstarter findest du hier:
︎ Rezepte rund um den Sauerteig︎








fermentier.bar ︎


Jule Helene Leinpinsel
Nadja Nolte
Carola Schafhausen
Christian Freudenberger

Impressum & Datenschutz